Yoga mal anders - Acro Yoga

Foto: Sabine Winkler - Acro Yoga Nürnberg


AcroYoga vereint die Weisheit des Yoga, die spielerische, feurige Kraft der Partnerakrobatik und das liebevolle Miteinander der Thai Massage.

 

Mit einer Yogasequenz stimmen wir uns ein, unseren Körper zu spüren und uns selbst etwas näher zu kommen und gehen dann ins AcroYoga über, um uns in Verbindung mit anderen Menschen zu erleben.

 

Der Schwerpunkt des Workshops liegt in der Partnerakrobatik. Entdecke die Kraft in Dir, einen Menschen auf Deinen Füßen und Händen zu balancieren und zu bewegen. Erlebe auch das unglaubliche Gefühl, Dich balancieren zu lassen, auf den Füßen und Händen eines anderen Menschen. Ein Spotter (= Hilfestellung) sichert das Geschehen, so dass Du den "Flug" vertrauensvoll genießen kannst. Du wirst erstaunt sein was alles möglich ist, Riesenspaß haben und direkt im Hier und Jetzt ankommen. Ganz nebenbei macht AcroYoga Deinen Körper stark und beweglich.

 

Lass Dich zum Abschluss durch eine kleine Massagesequenz führen und erfahre die wohltuende Entspannung achtsamer Berührung genauso wie die Freude, eine Massage zu geben. Die Thai Massage ist eine jahrtausendealte Heilkunst, die den Köper physisch, energetisch und emotional berührt und ausbalanciert. Durch Druck auf die Energielinien im Körper, passive Dehnungen und Gelenkmobilisierungen können Körper und Geist entspannen. Wir zelebrieren und genießen Metta (= liebevolle Aufmerksamkeit/ Mitgefühl), die Essenz der Thai Massage.

 

Neugierde und Lust auf Bewegung sind für den Workshop völlig ausreichend! Ein Workshoptag für alle Level ab Anfänger mit geringen Vorkenntnissen (Der frontbird sollte bereits klappen).

 

Du bist mit oder ohne Partner herzlich willkommen.

 

Anmelden kannst Du Dich hier

 

Samstag, 30. März 2019

10 - 11 Uhr Yoga
Eine körperbetonte Yogastunde, bei der Du Deinen Körper besser kennenlernst und vielleicht sogar ein paar Grenzen erweiterst. Ja, Yoga ist fester Bestandteil von AcroYoga, leider oft vernachlässigt in der Aufregung der Akrobatik. Die yogische Herangehensweise ist aber bei der Partnerakrobatik wirklich sehr hilfreich. Konzentration, Einfühlungsvermögen und nicht zuletzt Kraft und Beweglichkeit sind uns (nicht nur fürs AcroYoga) eine wertvolle Hilfe.
 
11.15 - 13.30 AcroYoga Solar (Partnerakrobatik)
In diesem Workshop gehen wir rückwärts kopfüber. Keine Angst, auch Anfänger, die bis jetzt nur den frontbird kennen, können mitmischen ohne überfordert zu sein. Es geht um Vertrauen und Mut in diesem Workshop, beides wird im AcroYoga kultiviert.
Damit auch die geübten AcroYogis ins schwitzen kommen, wird es genügend Abwandlungen geben, so dass es für jedes Level neue Herausforderungen gibt, von langsam Schritt für Schritt über schwungvoll bis rasant ist alles möglich. :)
 
15.00 - 17.30 AcroYoga Lunar (therapeutisches Fliegen und Thaimassage)
Hier wird wieder alles ganz ruhig. Beim therapeutischen Fliegen wird der „Flyer“, wie in der Partnerakrobatik, von der „Base“auf Händen und Füßen getragen. Allerdings ist der Flyer hier passiv und wird gedehnt, gestreckt und massiert (passives Yoga). Durch Umkehrhaltungen wird die Wirbelsäule entlastet und in die Länge gezogen, vor allem der Nacken kann dadurch auf ungeahnte Weise entspannen. Der Flyer erhält Entspannungsimpulse und wird eingeladen die Kontrolle abzugeben und loszulassen. Dies erfordert großes Einfühlungsvermögen der Base und großes Vertrauen des Flyers. Deshalb ist der Spotter auch hier immer dabei und sichert das Geschehen. Wir kreieren eine Atmosphäre in der vertrauensvolles Loslassen möglich ist. Kopfüber fühlen wir regelrecht, wie die Schwerkraft andersrum wirkt, die Sinneseindrücke sind viel intensiver, der Kontakt zu sich selbst ist zentriert. Das führt dazu, dass sich so eine Massage anfühlt wie freies Schweben. Diese Erfahrung sollte jede/r mindestens einmal im Leben gemacht haben. Wer es einmal erlebt hat, will sowieso immer mehr…
Das therapeutische Fliegen wird durch eine ausgiebige angeleitete Thaimassage ergänzt. Hier darf der Empfänger ganz geerdet auf der Matte liegen.
 
17.30 - 17.45 Abschlussrunde

80 € ganzer Tag

70 € Frühbucher und Studenten

 

Frühbucher gültig bis 9.3.2019

 

Anmelden kannst Du Dich hier



Über Sabine Winkler:

Sie ist Yogalehrerin seit 2007 und Akrobatin seit 1999 ("Mit AcroYoga konnte ich endlich alles unter einen Hut bringen.") Die Zertifizierung zur AcroYogalehrerin folgte 2015.

 

Sabine hat ihren Job als Ingenieurin für Theatertechnik aufgegeben um nur noch ihren Lieblingsbeschäftigungen nachzugehen, als Yogalehrerin, AcroYogalehrerin und Metallkünstlerin - mit Leib und Seele. Noch Fragen? Hier gehts zu Ihrer Homepage.